Auto rast in Teich

Ahrensbök, Noerre-Aslev-Ring – 21.04.2019 19:00

Ahrensbök. Am Ostersonntag gegen 19 Uhr ereignete sich in Ahrensbök ein spektakulärer Unfall in der Straße Noerre-Alslev-Ring. Eine Audi Limousine aus dem Landkreis Stormarn raste in ein Regenrückhaltebecken und touchierte zusätzlich noch einen Opel aus dem Kreis Ostholstein. Die Insassen im Audi konnten sich selber retten und wurden dabei verletzt. Das Fahrzeug aus dem Kreis Ostholstein wurde ebenfalls stark beschädigt und ist nicht mehr fahrbereit. Insgesamt gab es fünf Verletzte an der Einsatzstelle in Ahrensbök. Alle Insassen der Fahrzeuge wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. „Wir haben das Fahrzeug mit einer Seilwinde von unserem Rüstwagen geborgen, damit es keine Verunreinigungen im Regenrückhaltebecken gibt.“, erklärt Einsatzleiter Jörg Stendorf von der Feuerwehr. Die zusätzlich alarmierte Feuerwehr aus Pönitz mit ihrem Schlauchboot musste nicht mehr eingreifen, da die Personen sich selbst aus ihrer misslichen Lage befreien konnten.

Wie es zu dem Unfall muss nun die Polizei klären. Über die Verletzungen der Insassen machte die Polizei keine Angaben. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrtauglich waren. Der Kreuzungsbereich war für die Dauer der Rettungsmaßnahmen voll gesperrt.




Text: Arne Jappe / Digitalfotografie Nyfeler
Fotos: Arne Jappe / Digitalfotografie Nyfeler
für Blaulichter112 freigegeben.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.